Über uns

Zurück aus den Ferien

 

Der Sommer ist fast rum, langsam beginnt es im forum wieder zu brodeln...

Hier haben wir gleich an paar tolle Angebote für euch:

COTAAC: Der Collagen-Workshop 

Coding Club im forum

Frickel Friday Spezial

STELLENANGEBOTE

 

Zum 1. Oktober warten zwei Stellen im forum und beim SJR darauf, besetzt zu werden:

Stellenaussschreibung Hausmeisterei -> Ausschreibung_Hausmeisterei
Stellenausschreibung Finanzbuchhaltung -> Ausschreibung_Finanz

Ihr könnt euch ab JETZT bewerben! Bewerbungsschluss ist der 31. August, bzw. 9. September 2020.

Liebe Alle,

vielleicht habt Ihr es in Teilen aus dem Medien entnommen, die Lockerungen der coronabedingten Kontaktbeschränkungen sollen auch für Einrichtungen der Jugendarbeit gelten, so dass unter Bedingungen, die leider noch nicht bis ins Letzte geklärt sind, Öffnungen möglich sein sollen.


Da das forum in seiner Angebots- und Betriebsstruktur ein sehr besonderes Haus ist, können wir leider Stand heute noch nicht sagen, dass wir ab dem 15.06. wie vor Corona öffnen werden. Wir arbeiten in enger Abstimmung mit unserem Träger, dem Jugendamt und im Abgleich mit ähnlichen Institutionen an einem Konzept, in welcher Weise wir Euch das forum wieder zugänglich und nutz- und erfahrbar machen können.


Tatsache ist, dass die Öffnung der Jugendarbeit Stand heute nur für kleinere Gruppenarbeiten gilt, bei denen aber auch bestimmte Hygiene- und Raumnutzungsbestimmungen eingehalten werden müssen. Wer das forum kennt, kennt auch seine Räume und die Art der Arbeit, die darin stattfindet, und kann sicher ableiten, dass uns das vor einige Herausforderungen stellt, um Publikumsverkehr so zu steuern, dass er den Hygienebestimmungen, aber auch dem spirit des Hauses entspricht.


Uns eint der Wunsch, das forum bald wieder beleben und erleben zu können und wir versuchen dem auch gerecht zu werden. Allerdings ist uns auch wichtig, dass nach bestem Wissen und Gewissen tun zu können und da ist uns weniger die hektische Öffnung der Welt, wie wir sie gerade überall erleben können, von Bedeutung, als vielmehr das Gefühl, dass wir alle uns wirklich sicher und geschützt im forum begegnen können, dass wir nicht aus der Isolation zurückkommen, um doch in permanenter Verunsicherung zu sein. Das forum soll der Ort bleiben, an dem wir uns mit maximaler Offenheit treffen, miteinander kreativ, innovativ und kritisch sind, an dem wir uns wohl fühlen und von dem aus wir in die Stadt und in die Welt wirken. Dass diese eine andere ist, ist uns nun allen klar. Es soll uns aber nicht daran hindern, das Beste daraus zu machen. In diesem Sinne bitten wir Euch noch um ein bißchen Geduld, auch in der Hoffnung, dass wir alle verantwortungsbewußt mit den neuen Bewegungsmöglichkeiten umgehen, um Schlimmeres zu verhindern. Bleibt also gesund, checkt immer mal unseren Lockdownkalender (
http://forum-mannheim.de/lockdownkalender/) und unsere Internetauftritt und passt auf Euch und die Anderen auf.

Euer forum-Team

forum heißt, Möglichkeiten annehmen und immer wieder neue Möglichkeiten schaffen.

Das forum ist in einer innovationsfreudigen Stadt wie Mannheim eine wichtige Lernwerkstätte und Aktionsraum  für die vielfältige Welt der kulturellen (und politischen) Bildung.

Genau diese Räume werden gebraucht, um kreative Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu finden. Sei es, weil sich hier Menschen konstruktiv und kreativ begegnen, die sich sonst im Alltag nicht über den Weg laufen würden und alleine dadurch immer wieder für neue Momente und neue Möglichkeiten sorgen. Sei es, weil im
forum das Sich-Probieren in unterschiedlichsten kulturellen Disziplinen zum Lernziel geworden ist – und zwar um das zu lernen, was in der späteren gesellschaftlichen Praxis dazu befähigt, Verantwortung für sich und für andere zu übernehmen.

forum heißt Nachhaltigkeit und Wirksamkeit. Wer eine Zeit im forum verbracht hat, hat hier Vieles erprobt und erfahren, nimmt Vieles davon mit und setzt damit Neues an anderer Stelle um.

Das kann die junge Musikerin sein, die sich nach ersten Bandcoachings und Konzerten an der Popakademie bewirbt; oder die Jungfilmerin, die eine Firmengründung im C-HUB anstrebt; oder ein Theaterspieler, der entscheidet, beruflich keine künstlerische Laufbahn einzuschlagen, sondern stattdessen langfristig neben der Berufstätigkeit mit anderen gemeinsam Projekte zu organisieren, die das Kulturangebot der Stadt bereichern. Ob im Studium, im Stadtteil, in einer selbstorganisierten Gruppe, im Beruf oder im Ehrenamt – Nicht von allen wissen wir, WO sie ihre forum-Erfahrungen umsetzen – aber wir wissen, DASS sie es tun und damit Neues in Bewegung bringen!

Melde dich hier bei unserem monatlichen Newsletter an, um immer über unsere Veranstaltungen informiert zu werden!
Freiräume

zum Ausprobieren, Finden und Entwickeln

Impulse

für den eigenen Selbstbildungsprozess

Kontakt

mit Profis aus Kunst und Kultur

Wertschätzung

für die Ideen der Besucher_innen

Austausch

im gemeinsamen Arbeiten

Rahmen

für Dynamik und stetige Weiterentwicklung

No place for sexism, antisemitism, racism, fascism, hate, homophobia & any kind of discrimination

Gefördert durch die Stadt Mannheim

 

 

Scroll to Top