Annabell Bayer Oves

Name: Annabell Bayer Oves
Jahrgang: 1991
im forum aktiv: Apr 2014 - Nov 2017
wohnt, lebt und arbeitet heute in: Mannheim
als: Technical Project Manager / Event Manager

 

In welcher Phase Ihres Lebens waren Sie aus welchem Grund im forum?

Als ich 2011 zum Studieren (damals noch in Heidelberg) nach Mannheim gekommen bin, hatte ich vor allem Freunde, die in Bands spielten und bin dadurch schnell auf das forum als Konzertlocation aufmerksam geworden. Dort habe ich dann zunächst hauptsächlich die Konzerte meiner Freunde besucht.

 

Was hat die Zeit im forum mit Ihrem persönlichen Werdegang zu tun?

Das forum hat meine fachlichen Kompetenzen in zwei Bereichen stark weiterentwickelt und geprägt; Zum Einen hatte ich dort die Möglichkeit, viele Konzerte durchzuführen, Konzepte zu entwickeln, mich auszuprobieren und mich intensiv mit der lokalen Musikszene auseinander zu setzen. Das hatte definitiv einen starken Einfluss auf meine professionellen Tätigkeiten als Event Managerin, Bookerin und Künstlermanagerin. Darüber hinaus habe ich viel über Kulturpolitik und Jugendarbeit gelernt, weil das Forum eben kein Club, sondern ein Jugendhaus mit besonderen Ansprüchen und Rahmenbedingungen ist.

 

Nennen Sie ein Schlüsselerlebnis aus Ihrer Zeit im forum?

Als ich früher bei den Konzerten zusammen mit Rainer den Einlass gemacht habe, kam so gut wie jede*r Musiker*in nicht nur an die Kasse, um den Eintritt zu zahlen, sondern auch, um über Neuigkeiten im forum und der örtlichen Szene zu sprechen oder sich den ein oder anderen Tipp für die eigene Band abzuholen. Jede*r kennt Rainer und Rainer kennt jede*n. Schneller kann man keinen Anschluss an die Musikszene finden und wir hatten eine Menge Spaß.

 

Welches Themenfeld aus der Arbeit des forum ist Ihnen wichtig?

Da ich ja selbst immer einen sehr starken Bezug zur Musikszene hatte, ist mir vor allem die musikalische Nachwuchsförderung, die das forum betreibt, wichtig. Die Themen Musik und Musikwirtschaft gelten als Aushängeschilder der Stadt Mannheim, da sind Orte, an denen Musikschaffende und -begeisterte zusammenkommen, nötig, um überhaupt so etwas wie eine Szene entstehen und gedeihen zu lassen. Banal, aber ebenfalls wichtig: Auftrittsmöglichkeiten sind ein fundamentaler Baustein für eine funktionierende Musikwirtschaft und einen heranwachsenden Nachwuchs. Ohne heimischer Fanbase und die Pflege dieser durch regelmäßige Heimspiel-Konzerte ist es kein Wunder, wenn Bands dann nach Berlin oder Hamburg abhauen. Das Bedürfnis nach einer etablierten 150-200 Menschen fassenden Live-Location ist seit Jahren sehr groß in Mannheim. Das forum als Jugendzentrum kann da auch nur bedingt versuchen, diese Lücke zu schließen. Man merkt aber, dass sich im forum immer wieder Menschen sammeln, die dieses Bedürfnis ansprechen und zum Teil selbst Programm gestalten, das Bands wie Publikum guttut – siehe Winteraward.

 

Was ist für Sie typisch forum?

Das forum steht für mich für Beteiligung, Mut, Ehrlichkeit, Toleranz und Freiheit.

 

Was wünschen Sie dem forum für die nächsten 40 Jahre?

Dass es sich diese Werte beibehält und die Wertschätzung erfährt, die es verdient. Dass es sich keine Sorgen um seine Zukunft machen muss und dass dort weiterhin so viele spannende Menschen aufeinandertreffen.

 

Hätte sich Ihr Leben zum Besseren / Schlechteren gewandelt, wenn Sie nicht im forum aktiv gewesen wären?

Nachdem ich aus dem Team des ehemaligen Mohawks ausgetreten bin, hatte ich diese großartige Chance, den Musikbereich im forum mitzugestalten und mich hier nicht nur weiter zu professionalisieren, sondern habe auch einen Ort gefunden, der mir persönlich bis heute sehr am Herzen liegt. Mir wurde hier sehr viel Vertrauen geschenkt, trotz des ausschließlichen DIY-Hintergrunds und man hat mich auch einfach mal machen lassen; das war sehr wertvoll für mich und ich konnte eine Menge Erfahrungen sammeln. Ich würde diese Zeit, die ich für das forum gearbeitet habe für keinen anderen Job eintauschen.

 

Warum ist das forum in der kulturellen Bildungslandschaft in Mannheim unverzichtbar?

Etwas darauf eingegangen bin ich schon bei der Frage zum Themenfeld. Einen Aspekt habe ich dabei aber noch nicht behandelt. In dem politischen Klima, in dem wir uns aktuell befinden, wird sehr deutlich wie viel Jugendarbeit und politische Bildung für eine Demokratie und den Erhalt dieser leisten kann und dass hier in Deutschland eventuell etwas vernachlässigt wurde, besonders, wenn man sich die Situation in ländlichen Gegenden der alten Bundesländer ansieht. Mannheim ist da zum Glück in einer anderen Lage, dennoch darf man hier nicht wegschauen.  Für eine demokratische Zukunft ist es essentiell, sich um junge Menschen zu kümmern und ihnen zuzuhören. Lange hat sich gefühlt niemand wirklich mit Neonazis befasst, außer eben politisch interessierte Jugendliche und junge Erwachsene. Oft werden diese unterschätzt, aber ihnen wohnt ein gewaltiges Potenzial inne, einen positiven Einfluss auf die Situation in unserem Land zu haben. Im Umgang mit Kunst und Kultur werden so viele Barrieren abgebaut, was in einer solch diversen Stadt wie Mannheim essentiell für ein friedliches Miteinander ist. Ich denke das forum leistet einen sehr wertvollen Beitrag, indem auch für schwierige Themen sensibilisiert wird und Jugendlichen, die sich engagieren möchten, ein Schutzraum dafür geboten wird.

 

Welche Veranstaltung würden Sie heute gerne im forum besuchen?

Ich schaue immer wieder sehr gerne bei den Konzerten vorbei, außerdem liebe ich die Veranstaltungen um die TRS Crew, wie z.B. Ghetto Soul, die dieses Jahr ihr 10. Jubiläum gefeiert hat. Die Atmosphäre dort ist so friedlich und freudig. Hier kommen Leute zusammen, die einfach nur die Magie von Musik und Tanz und deren Potenzial für Verständigung unter Fremden feiern möchten.

 

Was war die letzte forum Veranstaltung, die Sie besucht haben?

Letzte Woche das Konzert von Mother‘s Cake – eine phänomenale Live Band; endlich auch mal wieder ganz privat, ohne dabei arbeiten zu „müssen“.

 

Wie beschreiben Sie jemand Neuem, wo der Haupteingang vom forum ist?

Gibt es überhaupt einen richtigen Haupteingang? Meistens in etwa so: “Treppe runter und der Wand folgen.“ (Wenn man von der Schafweide kommt)

 

Was ist Ihrer Meinung nach der schönste Raum im forum und warum?

Irgendwie hatte der große Saal immer eine besondere Anziehung auf mich. Vielleicht weil ich dort immer von großen Konzerten geträumt habe, die man dort veranstalten könnte. Die, die dort stattgefunden haben, habe ich auch immer sehr genossen.

 

Wenn Sie die Wahl hätten: wie sähe Ihr Wunsch-forum aus (Ort, Ausstattung, Themen)?

Natürlich mit genug Räumen für das wahnsinnig vielfältige Programm und einer adäquaten Ausstattung, speziell die Konzerttechnik ist sehr ausbaufähig. Was gäbe ich für eine richtige Lichtanlage im Club! Thematisch ist das forum schon immer sehr an meinem Wunschprogramm dran, da kann ich mich nicht beklagen.

 

Sagen Sie immer noch „Forum der Jugend“?

Habe ich noch nie, aber dafür bin ich wohl einfach zu jung.