Theater

Die soziale Kunst. Denn sie entsteht in der Gruppe!

Im forum begegnen sich spielbegeisterte junge Menschen aus den unterschiedlichsten Lebenszusammenhängen und arbeiten an ihren eigenen Theatervisionen, von der Idee bis zur Aufführung. Unsere Angebote sind offen für ALLE Theater-Neugierigen ab 16 Jahren.

OHNE Casting. OHNE Gebühren. OHNE Barrieren.

Theater

Birgit Thomas
Theaterpädagogin (BuT)/ Dipl. Sozialpädagogin
birgit.thomas(at)forum-mannheim.de

Workshops, Gruppen,
Inszenierungsprojekte

Wer rauf will auf die Bühne, ruft an:

01573-8310065 oder 0621-293182543

oder schreibt an: theater@forum-mannheim.de

Aktuelle Infos gibts außerdem auf facebook:
https://www.facebook.com/theaterimforum/

Aktuelles

Zooooom-Meet&Play für deine Mittagspause
NO MORE TALKING HEADS!

Bist du erschöpft vom ständigen videotalk?
Home-Schooling, Home-Office…dazwischen bringt das forum dir jetzt eine kurze Runde „Home-Playing“: Zooooom-Meet&Play für deine Mittagspause
Dabei ist eins garantiert: “NO MORE TALKING HEADS!”

Für Alle, die ihre Theatergruppe vermissen. Für Alle, die Lust haben auf Abwechslung vom Online-Alltag. Für Alle, die zoom und sich auch mal neu kennenlernen wollen. Und die Anderen in den Bildschirmfensterchen auch. Für Alle, die spielen wollen. Mit dem Körper, mit dem Raum, miteinander.

Nächste Termine: Montag 07. Juni und Montag 21. Juni jeweils 18.00-18.45 Uhr

Vorherige Anmeldung erforderlich bei theater@forum-mannheim.de oder 01573-8310065.

Keine Zeit tagsüber? Spezielle Fragen? Dafür gibt es
„forum fix&flexibel“ – Die maßgeschneiderte Online-Theater-Runde

Wenn ihr euch für euren Verein oder eure (Theater-)Gruppe Impulse wünscht, um mehr spielerische und interaktive Elemente in einem online-Treffen zu verwenden, dann meldet euch im forum bei Theaterpädagogin Birgit Thomas. Sie macht auch gerne einen individuellen Termin mit euch und eurer Gruppe aus.

Gruppen in Selbstorganisation:

Es gibt verschiedene regelmäßige Gruppen von Improvisation bis Musik, von Drama bis Gesellschaftskritik. Einige davon finden in Kooperation mit der „Jungen Bürgerbühne am Nationaltheater Mannheim“ statt. Es gibt theaterpädagogisch geleitete Angebote ebenso wie Gruppen, die ihre Proben und Auftritte selbst organisieren –

Mal reinschauen?

Hier gibt es Informationen zu den Gruppen in Selbstorganisation:

Impro²
Theater Exil

 

 

 

Zwischen 2002 und 2016 war das Augenblick Theater das Herzstück des Theaterbereichs im Jugendkulturzentrum forum in Mannheim. Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 27 Jahren erarbeiteten Inszenierungen, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Die Gruppe erlebte mehrere Wandlungen, erfand sich immer wieder neu und hatte als wesentlichen kontinuierlichen Bezugspunkt die Diversität und selbstverständliche Unterschiedlichkeit der Akteur*innen, die im Spiel zu einem einzigartigen Miteinander verschmolzen. Das Ensemble spielte in allen Stücken die Hauptrolle!

Nach 14 Jahren, neun Stücken und vielen Menschen, die die Gruppe fanden und wieder verließen, machen wir einen Punkt.
Wir schauen mit Freude zurück und laden zum Besuch der Homepage augenblick-theater-mannheim.de ein, auf der alle Stücke dokumentiert sind.
Gleichzeitig sind wir auch neugierig, welche neuen Möglichkeiten dadurch entstehen, dass wir vom „Augenblick Theater“ Abschied genommen haben.

Der Theaterbereich im forum wird weiterhin Formate entwickeln, bei denen die Kunst in kollektiver Autorenschaft entsteht, in der alle mit ihren individuellen Erfahrungen und Herangehensweisen zum Prozess und zum Endprodukt auf der Bühne beitragen.

Aktuelle Infos gibt es hier: https://www.facebook.com/theaterimforum/
Telefon: 0621-293182543 und 01573-8310065
Mail: birgit.thomas@forum-mannheim.de

Jetzt online:
Die Doku von „DURCH DIE WAND“ 2020 

Als Stückentwicklung gestartet, vom ersten lockdown ausgebremst, in die zoom-Welt umgezogen, als hybrides Format im Juli 2020 präsentiert
Eigenes biographisches Textmaterial wurde verwoben mit Fragmenten aus dem Roman „Die Wand“ von Marlen Haushofer. Die unsichtbare Glaswand, die die Protagonistin von der restlichen, untergehenden Welt trennt, findet ihre Entsprechung im Bildschirm, der uns zwar die Welt öffnet - aber können wir uns damit wirklich verbinden und das Gefühl von Gemeinschaft erleben? Dieser Fragestellung sind wir nachgegangen und es entstanden Video-Clips, die den Umgang des Ensembles mit dieser besonderen Zeit spiegeln.

„Mit dem partizipativen Theaterprojekt "Durch die Wand" zeigt das Mannheimer Kulturzentrum Forum nicht nur, dass 14 Akteure trotz Corona ein eindrucksvolles Bühnenstück realisieren können, sondern erhebt sich dabei auch zu mutigen Einsichten, die während der Pandemie noch deutlich an Fahrt gewonnen haben.“
Mannheimer Morgen 19.7.2020

Projekt-Ensemble: Sevilay Alhan, Bana Araya, Marla Bieg, Mareike Bundschuh, Medine Dalkilic, Julia Dewitz, Steven Fangohr, Melanie Heidgen, Jasper Henze, Stefanie Lehmann, Lena Matthiae, Mahmood Quaidi, Ravaka Rakotoarimalala, Elea Saalfrank

Künstlerische Leitung: Birgit Thomas
Assistenz: Elena Maron, Fabienne Pickard
Technik: Alexander Bayer, Steffen Schmitt
Konzept, Film und Schnitt Dokumentation: Mareike Bundschuh, Zsuzsa Odemer

Links zu den einzelnen Video-Arbeiten:
An die Verletzlichkeit: https://youtu.be/8-0SHoPYpyE
Choreo Durch die digitale Wand: https://youtu.be/n2Tgs5OPJDc
„fehlt!“: https://youtu.be/KyU1ncgPbZ8
An die Gewohnheit: https://youtu.be/flw2YhO3spk
Die Zeit steht still: https://youtu.be/WEl7XwQUaow
Bonus: Best of „zoom“: https://youtu.be/PCRvHTVv5rU

Partner / Kooperationen / Förderer / Netzwerke

Nationaltheater Mannheim / Junge Bürgerbühne 2006 bis heute, Bezirksbeirat Mannheim-Neckarstadt Ost 2018 – „Meet & Play“, Baden-Württemberg-Stiftung MOVING SPACE – Räume für Dialog und Prozess im Rahmen des Förderprogramms „Vielfalt gefällt“ 2016-2019 / „Take Five – Jugendliche (erleben) Theater 2015/16 / im Rahmen von „Jugend-Kultur-Werkstatt“, Kulturamt Mannheim 2015 „next generation“ – Netzwerk junge Szene im forum, Mannheimer Aktionsplan für Toleranz und Demokratie – 2013/14 „Bühne frei für Alle! – Pilotprojekte für inklusive Theaterkunst in Mannheim“ gefördert im Rahmen des Bundesprogrammes „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Preise (für das Augenblick Theater): Theaterpreis des Internationalen Theaterfestivals „Theatertage am See“ Friedrichshafen für „Tag am Strand mit Sturm“ 2006, für „Kopfkarussell“ 2010, für „Wo bleibt Tell“ 2012; GBG Preis Kulturelle Bildung 2013

Scroll to Top