Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

SPK-Komplex. Ein Filmabend mit Podiumsgespräch.

13. November 2018 • 19:3022:30

Das forum zeigt in Kooperation mit dem Cinema Quadrat den Dokumentarfilm „SPK-Komplex“ (D, 2018) von Gerd Kroske .
Der Film widmet sich der unerzählten Geschichte des „Deutschen Vorherbstes“ und seinen Folgen bis ins Heute.

Ist individuelles Leiden die Folge der krankmachenden kapitalistischen Gesellschaft? Im Februar 1970 gründete sich in der Rohrbacher Straße in Heidelberg das Sozialistische Patientenkollektiv SPK: 52 Psychiatriepatienten unter Leitung des Arztes Wolfgang Huber, die sich in einer Therapiegemeinschaft selbständig heilen wollten. Das gruppentherapeutische Experiment betrieb Hegel-Studien und Einzelagitation und geriet alsbald in Konflikt mit der Uni Heidelberg und der Landesregierung – der sich zuspitzte und in die Radikalisierung des SPK mündete. Widerstand und Selbstermächtigung führte zu harten Maßnahmen des Staates, linke Ideologie zum Abtauchen in den RAF-Untergrund – eine Geschichte vom Irresein und Irrewerden, (nicht) zwangsläufiger Gewalt und ihrer öffentlichen Wahrnehmung.

Im Anschluss findet ein Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Michael Deuschle (Zentralinstitut für seelische Gesundheit, Mannheim) und Sevda Can Arslan (LMU, München) zum Film, der damaligen Situation und der heutigen psychiatrischen Praxis statt.
Prof. Dr. Deuschle ist Leitender Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim.
Sevda Can Arslan forscht an der LMU München. Sie hat 2018 an der Universität Mannheim ihre Promotion in Medien- und Kommunikationswissenschaft abgeschlossen.

Details

Datum:
13. November 2018
Zeit:
19:30–22:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Cinema Quadrat
Collinistraße 1
Mannheim, 68161
+ Google Karte anzeigen
Scroll to Top